Therese Bachmann

1961 geboren, Mutter von 2 Erwachsenen.

Ich bewege mich gerne in der Natur. Wandern, Schwimmen, Velofahren, Tanzen, Singen, Sprachenlernen und Reisen zählen zu meinen Hobbies.

Nach meiner Erstausbildung zur Pflegefachfrau belegte ich Kurse an der Mimenschule Ilg, war Mitglied einer freien Bewegungstheatergruppe und übte mich bei verschiedenen TänzerInnen in Körperwahrnehmung und Ausdruckstanz. Eine faszinierende Welt tat sich auf und ich wurde immer neugieriger auf den Zusammenhang zwischen der inneren und der äusseren Bühne.

Diese Tatsache und die zunehmende Hektik im Pflegeberuf bewogen mich zur Neuorientierung. Am Fritz Perls Institut (FPI) fand ich die für mich passende Ausbildung zur Integrativen Leib- und Bewegungstherapeutin, mit welcher ich meine Leidenschaft zum Beruf machen konnte. Einige Jahre später entdeckte ich das Qigong als wunderbare Ergänzung zur körper- und bewegungstherapeutischen Arbeit. Mit der Somatic Experiencing® (SE) Weiterbildung nach Dr. Peter A. Levine verfeinerte und vertiefte ich meine Kenntnisse in der Therapie von traumatisierten Menschen. Seit 2016 bin ich eidgenössich diplomierte Kunsttherapeutin, Fachrichtung Bewegungs- und Tanztherapie und arbeite zusätzlich als Lehrtherapeutin OdA Artecura  und als kunsttherapeutische Supervisorin OdA Artecura.

 

Ausbildungen

  • eidg. dipl. Kunsttherapeutin (ED), Fachrichtung Bewegungs- und Tanztherapie
  • Integrative Leib- und Bewegungstherapie IBT (FPI/EAG), graduiert
  • Dipl. Pflegefachfrau HF (Integrierte Krankenpflege IKP)

Weiterbildungen und Zertifikate

  • Somatic Experiencing-Practitioner® (SE) nach Dr. Peter A. Levine (2014 - 2016)
  • Qigong Yangsheng (seit 2005 Training bei Medizinischer Gesellschaft für Qigong Yangsheng, Bonn)
  • Lehrtherapeutin OdA Artecura
  • Kunsttherapeutische Supervisorin OdA Artecura

Fortbildungsschwerpunkte

  • Entspannungsverfahren (PMR, FE, Imagination, AT)
  • Angststörung (W. Haf, A. Conzett, G.Rüttimann)
  • Traumafolgestörung (L. Reddemann, I. Tüscher)
  • Dissoziative Persönlichkeitsstörung (A. Hofmann)
  • Atemtherapie (M. Bassi, B. Schmalzried)
  • Wut und Aggression (G. Staudenmayr)
  • Chronische Schmerzen (H. Moser, H. Ludwig, G. Schaack)
  • Migration (W.Betker)

Berufliche Tätigkeit

Seit 2018             Tanz- und Bewegungstherapeutin im Ambulatorium Römerhof, Zürich    

Seit 2011               Tanz- und Bewegungstherapeutin

                                   Ambulatorium für Folter-und Kriegsopfer (afk)

                                   Universitätsspital Zürich (USZ)
Seit 2010              eigene Praxis und Kurstätigkeit
1997 – 2010         Tanz- und Bewegungstherapeutin

                                    PsychiatrieZentrumHard (PZH), Embrach

1990 – 1997           Pflegefachfrau

                                     Psychiatrische Universitätsklinik (PUK), Zürich

 

Verbandsmitgliedschaften

  • Schweizerischer Berufsverbandes für Bewegungs-, Tanz- und Körpertherapie (btk).
  • Aktive Mitarbeit in der Qualitätskommission btk und
  • Delegierte des btk bei der OdA Artecura
  • Interdisziplinäres Netzwerk für Psychotraumatologie Schweiz (INPS)
  • Schweizerische Gesellschaft für Integrative Therapie (SGIT)